Über den (Un)sinn von Hochformat Videos

Da ich für einen Kunden den Instagram Account betreue, und dabei nicht nur Bilder, sondern auch Videos produziere, kam neulich die Frage nach dem Seitenverhältnis auf. Wir entschlossen uns, einfach mal das (früher zurecht verpönte) Hochformat auszuprobieren. Da das das erste mal ist, dass ich bewusst im Hochformat filme, dachte ich, ich könnte auch mal wieder etwas bloggen. Also: Erstmal die Erklärung: Warum Hochformat? Vorteile: man kriegt auf dem Display

Über Stilfindung (It’s all about the feed)

Irgendwann ist man fotografisch auf einem Level, dass man vieles kann, sowohl technisch, als auch künstlerisch. Aber wenn man sich alle seine Bilder anschaut, sieht man einfach kein Muster. Keine stilistischen Merkmale, die alle Bilder betreffen. Wenn man das mal an Instagram Accounts veranschaulicht, hat man zwar viele gute einzelne Bilder, aber der Feed sieht durcheinandergewürfelt aus, tausend verschiedene Bilder ohne Wiedererkennungswert. Ich selber hatte dieses Problem lange. Irgendwann habe

Über Instagram

Viele Fotografen belächeln Instagram. Unprofessionell, nur für Hipster, zu viele Filter, Hashtags, Katzen und Essen. Daran denken wohl die meisten, wenn sie Instagram hören. Hier mal drei Gründe, warum es sich dennoch lohnen kann, Instagram zu nutzen: 1. Kreativität Kreativität entsteht durch vorgegebene Grenzen. Das Quadrat als Format, im Vergleich zu Lightroom oder Photoshop sehr rudimentäre Bearbeitungsmöglichkeiten, und eine relativ komprimierte Bildqualität. Wenn das mal nicht kreativ werden lässt! 2.